22. November 2014

Rezension: SHAKE - Hundebabys schütteln sich

Hundewelpen? An sich schon eine sehr niedliche Angelegenheit. Doch es geht noch besser: Wenn die Kleinen nun auch noch anfangen, sich wie wild zu schütteln, dann ist ein Entkommen aus dem „Oh nein, wie süß!“- Modus schier unmöglich.

Diese Tatsache hat sich die amerikanische Fotografin Carli Davidson zu Nutzen gemacht: Ihr neuer Fotografieband „SHAKE – Hundebabys schütteln sich“ überzeugt nicht nur mit qualitativ hochwertigen Fotos, sondern auch mit einmaligen Momentaufnahmen, die einen warm ums Herz werden lassen.

Wie bereits der erste Band „SHAKE – Hunde geschüttelt“ mit ausgewachsenen Hunden, entstand dieses neue Buch mit der Absicht, „Menschen zum Schmunzeln zu bringen“. Ein Anliegen, das Davidson eindeutig gelungen ist. Beim Durchblättern kommt man einfach nicht umhin, sich über die verzerrten Gesichter und umherfliegenden Hundeohren zu amüsieren. 

Ein einzigartiger Tipp für alle Hundeliebhaber!

"SHAKE - Hundebabys schütteln sich" | Carli Davidson | Knesebeck Verlag | 16,95 € | 144 Seiten | ISBN: 978-3868738087

19. November 2014

Rezept: Fröhliches Ofengemüse



Zutaten:

- 1 kleine Fenchelknolle
- 1 Staudensellerie
- 1 Karotte
- 1 Zucchini
- 1 rote Zwiebel
- 1 gelbe Paprika
- 250g braune Champignons
- ½ Kohlrabi
- 3 Rosmarinzweige
- Salz, Peffer
- Olivenöl

Zubereitung:

Zunächst den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen und eine große Auflaufform bereitstellen, in die nun das gesamte geschnittene Gemüse gefüllt wird.

Die Fenchelknolle und den Staudensellerie klein würfeln. Die Karotte halbieren, die Zucchini vierteln und jeweils in Scheiben schneiden. Nun die Zwiebel achteln und einzelne Scheiben lösen. Die Paprika entkernen und in Stücke schneiden. Die Champignons vierteln. Den Kohlrabi in Würfel zerteilen.

Über das Gemüse in der Auflaufform nun Olivenöl geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Rosmarinzweige vorsichtig unterheben und schließlich das Gemüse für ca. 40 Minuten im Ofen gar werden lassen. Gelegentlich umrühren, dabei möglichst darauf achten, dass sich die Rosmarinnadeln nicht lösen. Nach der Garzeit die Rosmarinzweige herausnehmen und noch warm servieren.

Tipp: Dieses Ofengemüse eignet sich nicht nur als Beilage zu jeglichen Fleisch- oder Fischgerichten, sondern auch als Hauptgericht. Damit dann auch jeder satt wird, einfach etwas Baguette dazu reichen oder gegen Ende der Garzeit Schafskäsewürfel auf das Gemüse legen und schmelzen lassen.

Guten Appetit!

13. November 2014

Die Qual der Wahl


Die Frage „Und, was möchtest du nach dem Abi machen?“ löst in meiner Klasse zurzeit kollektive Panik aus – die Zeit schreitet rasend voran und immer noch sind viele komplett überfordert. Ausbildung? Studium? Ausland? Duales Studium? Die Möglichkeiten sind gewaltig, was einerseits zwar ganz wunderbar ist, da so jeder genau das finden kann, was zu ihm oder ihr passt. 

Andererseits ist jedoch genau das das Problem: Woher nur soll man wissen, was das Richtige ist?! Lange wurde ich von diesem Gedankenkarussell geplagt, immer und immer wieder.
Doch nun ist ein Ende in Sicht, nein, sogar bereits erreicht! Endlich habe ich die Bremse gefunden, um aus diesem schwindelerregendem Drehen zu entkommen: mein Studienwunsch steht fest. Auch wenn es bereits mehrfach diese Annahme gab, die dann doch wieder über den Haufen geworfen wurde, kann ich diesmal mit Gewissheit sagen: Ich hab’s gefunden!


Ausschlaggebend war, dass ich einen Tag lang eine befreundete Studentin meines Wunschfaches begleiten und ihr regelrecht Löcher in den Bauch fragen konnte. Ein spannender Tag, der mir gezeigt hat, dass dieses Studienfach genau das ist, was ich mir vorgestellt habe. Endlich!

Ich kann euch also nur ans Herz legen: Wenn ihr ebenfalls noch auf der Suche seid und keinerlei Ahnung habt, welches Studienfach nun das richtige sein könnte, dann schnuppert einfach mal in verschiedene Vorlesungen an einer Uni hinein - ein „Ausflug“, der sich garantiert lohnt! 

10. November 2014

Einmal Auszeit, bitte!


Ein wundervoller Ausblick, oder?

Ich glaube ihr könnt nun ganz gut nachvollziehen, wieso es mich immer wieder an diesen Aussichtspunkt zieht. Auch wenn es mittlerweile früher dunkel und schnell unangenehm frisch wird, lehne ich mich einfach unheimlich gerne an das Geländer, lasse meinen Blick über die Landschaft streifen und atme tief durch.

Pause. Zeit für mich. - Und schon sprudeln wieder unzählige Ideen aus mir und der Tag kann voller Action weitergehen ;-)

7. November 2014

Bezauberndes Leben


Das Leben ist bezaubernd, man muss es nur durch die richtige Brille sehen.
Alexandre Dumas d.J.

4. November 2014

Ein bisschen Wärme schadet nie


Eine Tasse dampfenden Pfefferminztee und der grandiose Duft einer Apfelpunsch-Kerze - so richtig gemütlich sitze ich hier und freue mich über mein warmes Zuhause, während es draußen eisekalt und grau ist.

Nun ja, das Foto passt zugegebenermaßen nicht ganz so dazu, doch ich wollte euch ebenfalls etwas Wärme senden. Solch einen schönen, herbstlichen Moment konnte ich noch vor drei Tagen genießen. Und jetzt? Kalt.

Kalt. Kalt. Kalt.

Kein Wunder, dass Lebkuchen, Spekulatius, Adventskalender und vieles mehr bereits den Einzug in die Geschäfte gefunden haben! Bei diesen winterlichen Temperaturen kommt ja richtig Weihnachtsstimmung auf!

Also genießt die goldenen Sonnenstrahlen, die ich euch mit diesem Foto senden möchte, solltet ihr ebenfalls bibbernd die Winterjacke aus dem Schrank hervorholen...

1. November 2014

Lebenskunst


Lebenskunst ist, Problemen nicht auszuweichen, sondern daran zu wachsen.
Anaximander