31. Juli 2013

Buttermilch-Quark-Tarte mit Heidelbeeren

Heute habe ich ein unkompliziertes und traumhaft leckeres Rezept für euch.
Wir waren von diesem Kuchen einfach komplett begeistert und ich werde ihn garantiert bald noch einmal backen!


 
Buttermilch-Quarktarte mit Heidelbeeren 
(gefunden auf lecker.de:
klick
)

Zutaten für ca. 12 Stücke:   
  • 200 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier (Größe M)
  • 100 g Butter
  • 250 g Heidelbeeren (ich empfehle 300g)
  • 300 g Magerquark
  • 200 g Buttermilch
  • 1 Päckchen Puddingpulver "Vanille-Geschmack" (zum Kochen)
  • Fett für die Form
  • Mehl für die Arbeitsfläche
 

Zubereitung:
Zuerst gibt man das Mehl, 50 g Zucker, etwas Salz, 1 Ei und die Butter (in Stückchen) in eine Rührschüssel und überlasst dem Knethaken die Arbeit. Den Teig mit (kalten!) Händen zu einem glatten Teig verkneten und diesen dann in Frischhaltefolie eingewickelt in den Kühlschrank ca. 30 Minuten lang ruhen lassen.
Bevor man den Teig weiterverarbeitet, empfehle ich, ihn kurz etwas wärmer werden zu lassen, dann lässt er sich leichter ausrollen.

Nach der Wartezeit etwas Mehl auf die Arbeitsfläche streuen und den Teig dort ca. 28 cm Ø ausrollen.
Etwas Butter auf ein Tuch geben und damit eine Tarteform (24 cm Ø) mit Lift-off-Boden fetten.
Nun die Form mit den Teig auslegen, ihn andrücken und eventuell überstehende Ränder abschneiden. Jetzt noch eine wichtige Kleinigkeit: Mit einer Gabel den Teigboden mehrmals einstechen.

Jetzt geht's an die "Füllung".
Dazu die Heidelbeeren verlesen, putzen und waschen und gut abtropfen lassen. Quark, Buttermilch, 2 Eier, Puddingpulver und 75 g Zucker glatt rühren. Die Heidelbeeren vorsichtig in den Guss rühren und auf dem Boden verteilen.
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 40 Minuten backen (ich habe den Kuchen noch etwas mehr Zeit gegeben, ca. 5-10 Minuten).
Die Tarte aus dem Backofen nehmen und ca. 15 Minuten abkühlen lassen.
Jetzt kommt das Praktische einer Lift-Off-Boden-Tarteform: Einfach den Boden aus der Form heben. Und nochmals sollte die Tarte nun etwas ruhen. Am besten ihr legt sie auf ein Kuchengitter und lässt sie dort gut auskühlen.

Sollte sie nicht gleich verputzt werden, unbedingt in den Kühlschrank stellen - so hält sich die Tarte länger und schmeckt noch frischer :-)



Guten Appetit & liebe Grüße,

Janne


PS: Wir brechen nun auf - Schweden, wir kommen!!
Meine Schwester hatte nicht sonderlich große Lust auf einen "Familienurlaub", ich wollte mir Schweden aber keinesfalls entgehen lassen :-)
So ist sie nun die Hausherrin und muss unsere Katze mitversorgen. Wiederum auch praktisch ;-)
Schöne Ferien allen Schülerinnen und Schülern, die ebenfalls wie ich erst seit heute frei haben - genießt eure Zeit!

 



29. Juli 2013

Sonne, Eis und Wasser

Dieses Foto stammt von Donnerstag, wo wir an derselben Stelle zum Baden waren.
Unschwer zu erkennen: Das Wetter war dort noch etwas wechselhaft, aber der Ausflug war dennoch einfach wunderschön.

Hattet ihr auch ein so wundervolles Wochenende wie ich?
Am Samstagabend waren wir bei Freunden zum Grillen eingeladen. Wir haben ein paar Köstlichkeiten vorbereitet und natürlich (gleich mehrere Tuben...) Mückenspray eingepackt - mich fressen sie regelrecht auf! :-D
Es war so wunderwunderschön, bis spät in die Nacht unter einer Weide zu sitzen und den Blick auf einen sternenklaren Himmel und den strahlenden Mond genießen zu können!

Auch unseren Sonntag haben wir bestmöglich genutzt.
Das einzig Richtige, was man bei 37 °C machen kann: Sachen packen und an den See fahren.
Auch wenn das Zusammensuchen noch recht stressig war (wir mussten nämlich auch für ausreichend Verpflegung sorgen, da der Kiosk stets komplett überlaufen ist), kaum waren wir am Ammersee und uns ist der erfrischende Wind entgegengekommen, da stand fest, dass dies ein toller Tag werden wird.
Dank des Windes war die Hitze regelrecht angenehm und der See wurde etwas wilder, sodass wir uns vorkamen, als wären wir mitten am Meer.
Unser Tag bestand also aus Baden, Picknicken, Lesen, Sonnen, Eis essen und einfach entspannen - was will man mehr? :-)

Wie habt ihr euer Wochenende genutzt?

Liebe Grüße,

Janne

25. Juli 2013

Pure Meerliebe


Das beständige Rauschen, erfrischender Wind im Gesicht und der salzige Geschmack - ich liebe das Meer einfach!
Seit unserer Campingurlaube an der Ostsee, habe ich mich komplett in diese Art von Landschaft verliebt - und das, obwohl ich aus Bayern stamme ;-)
Umso schlimmer, denn bevor ich mal einen Blick in diese wunderbare Weite werfen kann, muss ich eine beträchtliche Strecke zurücklegen...
Jeder, der in nur kurzer Zeit am Meer sein, ist beneidenswert! ;-)

Collage an meiner Zimmerwand

Ich freue mich nun schon riesig auf unseren Urlaub in Schweden, bei dem ich garantiert mal das ein oder andere Mal ins erfrischende Nass des Meeres springen kann :-)
War jemand schon in Schweden und kann uns noch ein paar letzte Tipps geben?


Doch nicht immer denkt jeder beim Wort "Meer" an das gleiche, denn es gibt gravierende Unterschiede zwischen der Ost- und Nordsee und den "warmen" Meeren im Süden. Jedes Gewässer hat eigene Eigenschaften und ist einzigartig.
Welche Art von Meer mögt ihr lieber?
Oder geht ihr allgemein eher ungern ins salzige Wasser?

Liebe Grüße,

Janne




23. Juli 2013

Ab ins kühle Nass!

 
Bei diesem Wetter bin ich einfach ständig draußen.
Am liebsten springe ich ins kühle Nass und schwimme - was gibt es schöneres, wenn man wegen der Sonne fast glüht? :-)
Ich liebe Wasser einfach! Es ist wunderbar faszinierend und die Vielfalt der Lebewesen einzigartig.

Wie sieht es bei euch aus? Geht ihr auch so gerne Schwimmen?

Liebe Grüße,

Janne

PS: Nein, leider wohne ich nicht direkt neben dem Meer und konnte solch ein Foto am heutigen Tag machen. Es stammt aus meinem Urlaub im letzten Jahr. Wunderschön dort, nicht wahr? :-)

21. Juli 2013

Die Sonne im Gesicht

 
Habt ihr euer Wochenende auch so genießen können?
Einige sind bestimmt bereits im Urlaub und lassen ihre Seele baumeln und die letzten Verbleibenden aus Bayern, nutzen dieses unvorstellbar warme Sommerwetter in vollen Zügen.


Wir haben uns heute unsere Fahrräder geschnappt und sind ein bisschen durch die naheliegenden Felder und Wälder gestreift. So kann man ganz wunderbar der heißen Sonne etwas entfliehen und den Fahrtwind im Gesicht genießen.


Natürlich durfte da kein Eis fehlen.
Ich bin ja ein absoluter Fan von unserem Eiscafé in meiner Heimatstadt. Ein vergleichbar leckeres Eis konnte ich sogar in Italien nicht entdecken!
Ganz besonders toll ist das Joghurteis. Durch einen kleinen Aufpreis, gibt es sogar selbstgemachte Erdbeersoße dazu - einfach wunderbar! :-)

Welche Eissorten bevorzugt ihr denn so?

Liebe Grüße,

Janne

17. Juli 2013

Das Knistern der Seiten

 
Wisst ihr, was ich einfach liebe?
Schönes Wetter, leckeres Obst und ein gutes Buch - so lässt sichs doch leben, nicht wahr? ;-)

Wo wir gerade auf das Thema Buch zu sprechen kommen.
Ich bin eine richtige Lesemaus (-maus, da ich nicht sonderlich ein Fan von Ratten bin... und Würmern auch nicht wirklich ;-D).
Ohne Bücher könnte ich ehrlich gesagt nicht mehr leben. Ist es nicht einfach wunderbar, in eine andere Welt abtauchen zu können? Sich aussuchen zu können, ob man einen kleinen Adrenalinkick haben möchte oder doch lieber vor lauter Lachen weinen will?

Ich persönlich nehme dafür dann lieber ein echtes Buch in die Hand.
Klar, eBooks sind eine tolle Erfindung, um im Urlaub einiges an Gewicht zu sparen - doch ich hoffe so sehr, dass es nicht bald Alltag wird, anstatt einem echten Buch, auf einem elektronischen Gerät zu lesen.
Meiner Meinung nach gehört das Umblättern von Seiten doch einfach dazu, oder? :-)

Was haltet ihr von eBooks? Lest ihr auch gerne? Und wenn ja, was denn so alles?

Liebe Grüße,

Janne

15. Juli 2013

saftige Sommerfrucht


Tiefrot, saftig und süß - Erdbeeren sind einfach eine wunderbare Nascherei für den Sommer!
Ich könnte ein ganzes Feld leer essen, mal abgesehen von einem anschließenden motzenden Magen ;-)
Seis pur oder auch zu einem Naturjoghurt, als Erdbeerkuchen oder als Marmelade für das Hervorrufen wunderbarer Sommererinnerungen im kalten und dunklen Winter - Erdbeeren sind sehr vielfältig und machen dabei stets eine gute Figur. Was will man mehr? ;-)


Auch Mitbloggerinnen haben ihre Liebe zu dieser leckeren Frucht entdeckt und sogar eine spezielle Kochaktion rund um das Thema Erdbeeren ins Leben gerufen.
Eine süße Idee! :-)
Was haltet ihr von diesen tollen Beeren, wie esst ihr sie am liebsten?

Liebe Grüße,

Janne

13. Juli 2013

Sommerstimmung & Tag: 11 Fragen

 
Ein Sommertag folgt dem nächsten - so kanns gerne weitergehen!
Bei diesem Traumwetter macht es einfach Spaß, mit der Kamera auf Motivjagd zu gehen :-)

Gestern war ich auf dem 18. Geburtstag einer Freundin und wir konnten tatsächlich lange draußen sitzen, ohne als Eisklumpen wieder ins Warme zu kullern!
Eins ihrer Geschenke hat mir so gut gefallen, dass ich es unbedingt fotografieren musste.
Was für eine niedliche Idee mit der Flaschenpost!


Und nun zum zweiten Anliegen dieses Posts: Ich wurde von Meike von "through a sea of flowers" getaggt.

Die Regeln lauten folgendermaßen:
  • Den Tagger als Dankeschön verlinken! 
  • Die gestellten 11 Fragen vom Tagger beantworten. 
  • 11 neue Frage ausdenken. 
  • 10 Blogger taggen, die unter 200 Leser haben und ihnen mitteilen, dass sie getaggt wurden.
  • Zurücktaggen ist nicht erlaubt!
Die Fragen:

1) Wie wichtig ist dir das Aussehen?
Ich bin nun kein absoluter Modefanatiker, aber ich achte schon auf ein gepflegtes Äußeres. Ein Gammeltag ist aber dennoch drinnen ;-)

 2) Was ist deine merkwürdigste Eigenschaft?
Ich schreibe ständig To-Do-Listen, das hilft mir irgendwie, die ganzen Dinge, die ich noch zu erledigen habe bzw. tun möchte unter einen Hut zu bringen.

 3) Lieblingsbuch?
Es gibt viele grandiose Bücher - zur Zeit lese ich "Weiberfrühstück" und bin nur noch am Lachen!

 4) Was ist für dich das Wichtigste in einer Freundschaft?
Mit einander Lachen zu können ist meiner Meinung nach sehr wichtig.

 5) Glaubst du an das Leben nach dem Tod?
Eine schöne Vorstellung, aber leider nicht.

 6) Hast du einen Lieblingsyoutuber?
Nein, eigentlich nicht, ich bin nicht sonderlich aktiv auf YouTube.

 7) Könntest du einen Monat lang ohne Handy, PC & Internet leben?
Ich denke schon. Es gibt oft "Phasen", in denen mich jegliche Technik einfach nur noch annervt ;-)
Aber länger würde ich dann auch wieder nicht auf diese Bequemlichkeit verzichten wollen - immerhin braucht man den Computer ja auch ständig für schulische Sachen.

 8) Würdest du gern ewig leben?
Lange leben, aber nicht älter werden - das wäre schön!

 9) Welches Gericht isst und  kochst du  am liebsten?
Ich LIEBE italienisches Essen und da ganz besonders Antipasti. Meine "deutsche" Variation ist dann das Ofengemüse, mindestens auch so lecker :-)

 10) Lieblingsfilm?
Da gibt es keinen speziellen. Ich schaue gerne Filme an, doch es gibt zu viele gute, als dass ich mich da entscheiden könnte.

 11) Welche Sache schafft es immer dich glücklich zu machen?
Die Morgenstunden, an denen die Sonne langsam erwacht und die Vögel zu zwitschern beginnen - dann kann ich nicht anders als zu lächeln :-)


Ich tagge:

vollzeittraeumer - Nele
bumblebees - Svenja
c'est kathiii - Kathrin
dear beloved - Luka, Lara & Mimi
half baked cake - Lara
part of me - Sabrina
who's georgina - Chiara

Und eure Fragen:

1) Was ist dein allergrößter Wunsch für dein Leben?
2) Welche Farben hat dein Zimmer?
3) Schreibst du Tagebuch? Wieso, wieso nicht?
4) An welches schönstes Kindheitserlebnis kannst du dich erinnern?
5) Welcher Spruch könntest du als dein "Lebensmotto" bezeichnen?
6) Bei welcher Tätigkeit kannst du so richtig entspannen?
7) In welchem Land würdest du auf keinen Fall leben wollen?
8) Kannst du gut mit deinem Taschengeld bzw. Erspartem umgehen?
9) Wie würdest du deine Traumhaare bzw. - Frisur beschreiben?
10) Welches Meer magst du lieber, Ost- und Nordsee oder Mittelmeer?


Viel Spaß beim Beantworten und ich bin gespannt, was dabei so herauskommt! :-)


Liebe Grüße,

Janne

11. Juli 2013

Satte Farben und goldenes Licht

 
Sommer? In den letzten Wochen mehr Schein als Sein.
Doch jetzt ist es endlich so weit: Der Sommer hat sich zu uns gesellt! :-)
Und ich genieße jede Minute, nein sogar jeder Sekunde davon.


Gestern war ich beispielsweise mit Freunden am See zum Schwimmen.
Abgesehen davon, dass ich fast nur noch aus Mückenstichen zu bestehen scheine, war es wirklich traumhaft schön.


Oder Fahrrad fahren - auch das ist bei diesem Wetter ganz wunderbar.
Insbesondere wenn die Sonne regelrecht vom Himmel knallt und man lieber in den Schatten flüchtet - gerade da ist Fahrradfahren einfach angenehm :-)


Obwohl es im Frühling noch bunter in der Pflanzenwelt ist, kann auch der Sommer mit einigen Farbspielen herhalten. Hübsche Blümchen säumen den Wegrand, Maisfelder strotzen nur so mit ihrem satten Grün - wer geht denn da schon nicht gerne nach draußen? ;-)


Ich hoffe, ihr genießt eure Sommerzeit ebenso wie ich?
Grillen, Schwimmen, Picknicken, Fahrrad fahren, auf der Terrasse lesen... Es gibt so viele Möglichkeiten! Was ist eure Lieblingsbeschäftigung wenn das Thermometer über die 25 °C-Grenze steigt?

Liebe Grüße,

Janne

9. Juli 2013

Mediterrane Ebly-Pfanne


Na? Essen ist einfach etwas wunderbares, stimmt's? ;-)
Wieder einmal möchte ich euren Bauch mit einem köstlichen Rezept zum Grummeln bringen - unabhängig davon, ob ihr bereits gegessen habt oder noch auf der Suche seid.
Denn dieses Gericht ist einfach wunderbar lecker und eignet sich prima für warme Sommertage.

Gleich zu Beginn: Ich habe mal wieder meiner Kreativität freien Lauf gelassen, etwas, dass ich beim Kochen nur zu gerne mache. Lasst ruhig etwas weg, fügt etwas hinzu - dieses Rezept stammt sowieso aus keinem Kochbuch.

Zutaten für eine Person zum Sattessen: (Einfach nach Belieben verdoppeln, vervierfachen usw.)

- 60g Ebly ("Sonnenweizen")
- 1/2 Paprika
- 1 Tomate
- 1 Frühlingszwiebel
- 4 TL Mais
- Schafskäse (am besten bereits gewürfelt - erspart einiges an Arbeit!)
- körniger Frischkäse
- 1-2 EL Zitronensaft (Essig könnte evtl. als recht passabler Säure-Ersatz dienen)
- Olivenöl
- Gewürze: Basilikum, Rosmarin, Salbei, Oregano
                     (italienische Gewürzmischung tut's auch - frisch schmeckt jedoch noch am besten!)
                     Salz, Pfeffer


Los geht's!

Salzwasser zum Kochen bringen und Ebly hinzugeben. Meine Packung schreibt von 10 Minuten Kochzeit, kann natürlich variieren. Danach Abgießen und kurz bei Seite stellen.

Weiter geht's mit dem Gemüse. Die Paprika würfeln, die Frühlingszwiebel in feine Scheiben schneiden und beides zusammen in Olivenöl anbraten - ruhig etwas brauner.
Nun die ebenfalls gewürfelte Tomate und den Mais hinzugeben und etwas mit braten.


Als nächstes kommt auch schon der Ebly hinzu.
Der wichtigste Schritt: Würzen! Solltet ihr frische Kräuter verwenden, empfehle ich eine Menge von einem Stängel Rosmarin und zwei Salbeiblätter - bitte unbedingt nach kurzer Zeit wieder herausnehmen! Ansonsten: Nach Geschmack, aber bitte nicht zu wenig! :-)

Nun kommt der Schafskäse ins Spiel. Wer nicht unbedingt ein Fan von Schafskäse ist, kann ihn ruhig mit Parmesan ersetzen, hat bestimmt auch eine schöne Geschmacksnote!
Etwas über den Ebly streuen und unterrühren, sodass der Käse schmilzt.

Fertig! Naja, so gut wie. Denn auch das Anrichten gehört dazu.
Wichtig hierbei ist, den noch kalten körnigen Frischkäse in einer ordentlichen Portion auf die Ebly-Gemüse-Mischung geben und nochmals etwas Schafskäse drüberstreuen. Und das war's auch schon!


Lasst es euch schmecken!

Liebe Grüße,

Janne

PS: Und keine Angst, "meeresrauschen" wird jetzt nicht ein reiner "Food-Blog" - Fotos gibt's garantiert bald auch mal wieder, auch ohne Essen ;-)

7. Juli 2013

Und noch was Süßes


Was tun mit einem restlichen Pfannkuchen vom Vortag?
Ganz einfach: Als kleinen Snack zum Sonntagsfrühstück hinzureichen :-)

Ich bin überzeugt, dass jeder weiß, wie man einen Pfannkuchen Teig herstellt, nicht wahr? ;-)
Also lasse ich diesen Teil bewusst aus.
Der Rest ist so kinderleicht und lässt sich super schnell nachmachen, sodass es auch keine Ausreden wie "zu wenig Zeit" o.ä. gelten!
Na dann mal los:

Ihr braucht nur
- Zucker
- Zahnstocher
- Puderzucker
- und Obst, z.B. Kirschen

Zuerst schneidet ihr den Pfannkuchen in vier Teile und streut Zucker darauf.
Jetzt einfach die Viertel zusammenrollen, mit einem Zahnstocher befestigen und auf einem Teller mit etwas Obst anrichten. Für die schönere Optik leicht mit Puderzucker bestäuben und fertig ist eine weitere Zutat für ein leckeres Sonntagsbrunchen :-)

Das Rezept war jetzt nicht sonderlich revolutionär, weshalb ich nun noch etwas anderes für euch vorbereitet habe.
In meinem Heimatstädtchen hat nämlich ein neues Schokoladengeschäft aufgemacht und ich möchte euch die Leckereien nicht vorenthalten.


Von Schokobrunnen bis hin zu zartschmelzenden Pralinen oder leckeren Kuchen - die neuen Ladenbesitzer haben an keiner Gaumenfreude gespart.
Ich persönlich bin ja ein absoluter Fan von individuellen und einzigartigen Läden. Sei es Schmuckgeschäfte, Teeläden oder eben auch dieses Schokoladengeschäft, ich liebe die persönlich Atmosphäre und die liebevolle Einrichtung & Präsentation der Produkte einfach :-)
Und mal ganz ehrlich: So eine Schokolade vom Spezialisten schmeckt doch noch ein Tick besser, als die Billigware in Plastikverpackung aus dem Supermarkt (auch wenn es vielleicht auch ein bisschen an der persönlichen Einstellung liegt... ;-D).


Mit welchen Süßigkeiten mümmelt ihr euch abends auf die Couch, um einen Film zu schauen oder ein gutes Buch zu lesen?
Welche Schokoladensorte mögt ihr am liebsten?

Liebe Grüße,

Janne

5. Juli 2013

Süßes in solcher Vielfältigkeit

Was gibt es schöneres, als eine saftige Melone, wenn die Sonne vom Himmel strahlt?
Was gibt es besseres, als die Süße einer reifen Nektarine oder von leckeren Kirschen?
 

Eben. Genau deshalb bin ich ein absoluter Fan von jeglicher Obstsorte.
Diese unterschiedlichsten Variationen sind einfach traumhaft zum Naschen für Zwischendurch.
Auch für mein allmorgendliches Müsli greife ich liebend gerne auf diese Vitaminbomben zurück.
Neben den heißgeliebten Klassikern wie Apfel und Banane, hinterlassen aber auch andere Früchte einen sehr guten Eindruck.


Welches Obst hat denn euer Herz erobert?
Sind es die wohlbewährten Sorten oder doch etwas Exotisches? Ich bin gespannt :-)


Liebe Grüße,

Janne